Samstag, 5. November 2016

Quilt Market Houston 2016


Hallo Ihr Lieben,

heute übernehme ich, Silke, Wibbkes Blog, um einen Gastbeitrag über meine Reise nach Houston zum Quiltmarket zu schreiben.

Einige von euch sind mir über Instagram gefolgt, aber hier gebe ich euch nochmal einen ausführlicheren Bericht.




ANREISE
Letzten Donnerstag, 27. Oktober, sind mein Mann Daniel und ich von Frankfurt aus erstmal nach Boston geflogen. Leider kamen wir dort schon zu spät an und aufgrund einer riesigen Schlange bei der Esta/Visakontrolle verpassten wir prompt unseren Anschlussflug nach Houston. Es war aber kein Problem auf den nächsten Flieger umzubuchen, aber so kamen wir erst nach 23 Stunden Reisezeit ziemlich erschöpft gegen Mitternacht im Hotel an. Immerhin wurden wir mit einem "Room with View" belohnt.

ERSTER TAG
Am nächsten Morgen ging es um 9.00 Uhr los mit einem Salesmeeting bei Shannon Fabrics. Dort waren nicht nur die internationalen Distributoren eingeladen, sondern auch das nationale Salesteam. Im Zuge des Meetings wurden die neue Embrace Double Gauze und die neue Cuddle Kollektion vorgestellt. Wir arbeiten erst seit circa März diesen Jahres mit Shannon Fabrics zusammen, sind aber total begeistert von deren Kollektion. Die neuen Stoffe sind der Wahnsinn! Ich liebe Double Gauze und vor allen Dingen die modernen Designs. Trendfarbe ist hier eindeutig grau für Kinder sowie Frauen.




Anschließend ging es weiter zur persönlichen Vorstellung der Kollektion von Robert Kaufman Fabrics. Dort haben wir nicht nur die soeben erschienene Kollektion angeschaut, sondern auch das nächste "Release" mit Weihnachten 2017. Besonders bei 30 Grad in Houston war das schon lustig, aber wir sind ja mittlerweile alle daran gewöhnt, dass nach Weihnachten vor Weihnachten ist.

Es gibt von  Robert Kaufman so viele neue Kollektionen, wirklich für jeden Geschmack etwas. Robert Kaufman ist neben der Firma Moda einer der größten Firmen in den USA. Hier sieht man in den Kollektionen den Trend zu besonderen Qualitäten, wie Leinengemischen, Canvas und "Textures".

Nach diesen beiden Terminen hatten wir den Nachmittag frei und sind durch die Stadt geschlendert. Überall waren Halloweenvorbereitungen zu sehen. Wohl typisch USA- wir waren die Einzigen, die sich draußen in die Sonne gesetzt haben- alle anderen saßen drinnen, wo alles mit Klimanlagen runtergekühlt wird.



Abends waren wir von Shannon Fabrics eingeladen. Es ist immer sehr interessant, neue Geschäftspartner näher kennen zu lernen und über persönliche Dinge zu sprechen. Normalerweise bleibt im hektischen Alltag kaum Zeit dafür und auch aufgrund der Zeitverschiebung mailen wir meistens nur hin und her.
Ein schöner Ausgang eines intensiven ersten Tages.

ZWEITER TAG (QUILTMARKET)
Am nächten Tag öffnete der Quiltmarket seine Tore. Es gab eine riesige Halle mit Ständen und angrenzend ist eine unvorstellbar große Quiltausstellung, wo viele preisgekrönte Werke zu sehen waren.

Die Messearbeit in Amerika unterscheidet sich von der hier in Europa, da man immer mit  festen Terminen arbeitet. So fing der nächste Morgen direkt mit einem Termin bei Shannon Fabrics an. Ich habe natürlich die ganzen neuen Embracestoffe vorgeordert. Bald findet ihr sie auch bei uns im Shop. Es wird auch einen Newsletter zu den Neuigkeiten geben.



Im Anschluss sind wir über die Messe gelaufen und haben nach Neuheiten Ausschau gehalten. Tatsächlich haben wir eine super interessante neue Kollektion gefunden. Derzeit ist alles noch "TOP SECRET" und nichts definitiv, deshalb kann ich jetzt noch keine Einzelheiten verraten...


Später hatten wir dann unseren Termin bei Robert Kaufman Fabrics und dort konnte ich natürlich auch nicht widerstehen und habe so manches von den Neuheiten vorgeordert. Robert Kaufman hatte seinen Stand so aufgebaut, dass die bekannten Designer mit neuen Kollektionen an den Ecken angrenzend einen extra Stand hatten. So konnte ich viele Designer direkt kennen lernen und mich über die neuen Ideen zu Ihren neuen Kollektionen unterhalten.

Mit dabei waren Elizabeth Hartmann, Carolyn Friedlander, Heather Jones, Valori Wells und McKenna Ryan. Leider war Jennifer Sampou die ganze Zeit so belagert, dass ich nicht mit ihr sprechen konnte...
Elizabeth Hartmann
Carolyn Friedlander
Heather Jones


Daniel Frowein und Valori Wells
McKenna Ryan
















Der Stand von Jennifer Sampou

Heather Jones zum Beispiel erzählte mir zu ihrer Kollektion Conservatory, dass ihre Inspiration in einem historisch und architektonisch sehr interessantem Gewächshaus liegt, das in ihrer Heimatstadt Cincinnati steht. Bereits als Kind ist sie dort oft zu Besuch gewesen und hat die Pflanzen, von denen sie so begeistert war, gezeichnet.
 

Später waren wir noch bei unseren japanischen Lieferanten Yuwa und Cosmo. Auch dort gab es so einiges Neues. Die japanischen Lieferanten sind immer etwas speziell und so war es bei Cosmo wieder etwas irritierend, die Visitenkarten auszutauschen und es gab auch einige lustige, sprachliche Missverständnisse...











Carlos Lucero, Salesmanager bei Kaufman

Am zweiten Abend waren wir von der Kaufmanfamilie zusammen mit meinen zwei Ansprechpartnern von Michael Miller Fabrics eingeladen. Die beiden Firmen sind untereinander befreundet und gehören zu unseren langjährigsten Lieferanten. Mit der Firma Robert Kaufman arbeiten wir schon seit über 25 Jahren zusammen. Dementsprechend war die Atmosphäre sehr freundschaftlich und locker, die meisten Manager kenne ich persönlich schon seit über 10 Jahren.

Im Anschluss treffen sich die Aussteller meistens noch in der Hotelbar im Hilton. Lustig war, dass weder mein Mann noch ich Bier bestellen konnten, ohne Ausweise zu zeigen. Man hielt uns für unter 35 Jahre alt, was wir einfach mal als Kompliment genommen haben ;-)






DRITTER TAG (QUILTMARKET)
Am nächsten Tag hatten wir noch unser Treffen mit Marcus Brothers. Sie haben auch eine interessante, neue Designerin: Victoria Findlay Wolfe, die einen etwas moderneren Geschmack repräsentiert. Üblicherweise stehen Marcus Brothers eher für sehr traditionelle Designs aus dem 19. Jahrhundert.

Regina Storms, Marcus Fabrics



Später waren wir bei Michael Miller Fabrics; neben den typischen, sehr ausgefallenen Druckkollektionen überraschten sie uns mit einer neuen Produktlinie Minky Prints passend zu ihren Baumwollstoffen. Es ist superweich und erinnert an Velour und das absolut Tolle daran ist, dass es eine kurzflorige Qualität ist und der Druck dadurch total klar ist. Auf den ersten Blick fällt also gar kein Unterschied zu den Baumwolldrucken auf. Das ist aber eigentlich auch noch "STRENG GEHEIM" und wir werden demnächst näher darüber berichten.
Also bis dahin psssssst...










 

Der Stand von Michael Miller war ähnlich wie der von Kaufman aufgebaut, in extra angrenzenden Ständen waren die Designer Petty Sloninger und Sandra Clemons mit ihren neuen Kollektionen Bake Shop/Main Street und Front Yard vertreten. Petty Sloninger erzählte mir, dass sie es von Kind an schon liebte, mit ihrer Mutter einkaufen zu gehen und zu backen und sie daher unbedingt eine Kollektion zu diesem Thema entwerfen wollte. Bei Main Street hat sie den Trend "low volume prints" verwirklicht. Die Kollektion ist auf weißem Hintergrund mit nur sehr wenig Farbkontrasten gedruckt. Es wirkt in sich sehr schlicht und ruhig und somit kommen die liebevollen Details der skizzenhaften Zeichnungen sehr gut zu Vorschein.


Danach haben wir noch einige unserer anderen Lieferanten besucht wie Copenhagen Print Factory und Springs (Disney). Bei beiden konnten wir einen Blick auf die neuen Kollektionen werfen und waren begeistert.


Das neue "Trendtier" in den USA ist übrigens ein Faultier (Sloth),
wie mir bei ganz vielen Kollektionen auffiel - einfach nur super süß...

Im Anschluss haben wir uns die riesige Quiltausstellung angeschaut. Da gibt wirklich hunderte von Quilts zu ganz verschiedenen Themen und Techniken. Modern, traditionel, experimentel- wirklich herrausragende Kunstwerke!








Abends waren wir noch mit den beiden japanischen Damen von Yuwa verabredet und verbrachten eine total lustige Zeit zusammen.
So viele verschiedene Kulturen und Menschen, die ein Hobby verbindet. Ich finde, diese Branche ist schon etwas Besonderes! Obwohl es natürlich viel Konkurrenz untereinander gibt, ist der Zusammenhalt und die gemeinsame Wellenlänge doch ausschlaggebend und bringt die Menschen auf eine sehr angenehme Art zusammen.

VIERTER TAG (RÜCKREISE)
Am nächsten Tag wurden wir noch von Wilmington Prints zum Frühstück eingeladen und haben schon mal einen kleinen Ausblick auf die neuen Kollektionen bekommen.

Danach gab es noch ein bisschen Freizeit mit Shopping- die zu Hause bei den Großeltern gebliebenen Kinder wurden mit Star Wars Tsum Tsums bedacht...

Der Rückflug gestaltete sich reibungslos und verschlafen, so erschöpft wie wir von den vorangegangenen Tagen waren.

Es war wie der Amerikaner sagen würde ein "super exciting trip" und ich hoffe meine Ausführungen waren für euch interessant.

Bis bald, eure Silke













Montag, 19. September 2016

Modern Quilting und Patchwork feat. Carolyn Friedlander

Manchmal ist es wie verhext. So oft hatte ich diesen neuen Blogpost schon angefangen. Und jedes mal kam etwas dazwischen. Es war bei Firma Kurt Frowein aber auch viel los diesen Sommer. So viele neue Kollektionen, Eigenproduktionen und immer wieder Jersey, Jersey, Jersey. Außerdem die Messe in München und unser Verkaufsoffener Sonntag. Uns wird es einfach nicht langweilig hier!





In diesem Beitrag möchte ich aber weg von den Jerseys und wieder hin zum traditionellen Patchwork und Quilting. Obwohl, so traditionell dann doch wieder nicht. Es soll, wie schon der Titel vermuten lässt, um Modern Quilting und Patchwork gehen. Dabei helfen mir die Werke und Stoffdesigns der unglaublich talentierten Carolyn Friedlander. Ich finde, sie ist einfach begnadet in dem was sie tut: traditionelle Techniken, Designs und Muster modern interpretiert. Dabei enstehen unglaublich interessante neue Kreationen für Robert Kaufman Fabrics.




Als ich hier vor 13 Jahren (huch!) angefangen habe, waren traditionelle Designs von Debbie Mumm und Teresa Kogut "en vogue". Langsam aber sicher hat sich dieser Trend gewandelt hin zu modernen und innovativen Techniken und Mustern. Und Leute wie die Modern Quilter Cologne oder die Modern Quilt Guild Munich haben das Ganze hier in Deutschland auf ein komplett neues Level gebracht.




Anhand der Quilts von Carolyn Friedlander sieht man sehr gut, was heute alles möglich ist, auch im Bereich Bekleidung. Natürlich gibt es auch jede Menge anderer Modern Quilter und Stoffdesigner. Aber ich mag Carolyn Friedlander sehr gerne, eben weil ihre Stoffe so ganz anders sind. Und ich seh' hier ja ne Menge Stoffe jeden Tag *lach*

Hier noch ein paar Impressionen für euch:
WS







Dienstag, 26. April 2016

Wishful Ease

Nach unserem Newsletter aus der letzten Woche und diversen Vorankündigungen hier nun gaaaaanz offiziell unsere neue Jersey-Kollektion, wieder zuammen mit unserer Münchner Designerin Sabrina Kerscher (brinarina):



Kräftig und zugleich sehr zart kommt der Jersey in 4 Farbstellungen daher:


black
deep forest
rose quartz

serenity


Zum Teil mit Glitter aber auch überraschend in großformatigen Rapporten von 70 cm. Jedes Dessin ist auf seine Weise einzigartig. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich hat der Jersey einen Ökotex Standard 100. Verfügbar ist er ca. ab Mai/Juni, bestellt werden kann er aber schon sofort.

Hier noch etwas Inspiration für euch:

http://issuu.com/frowein/docs/wishful_ease
(Bitte das Bild anklicken!)



Hier geht's zu unserem Webshop mit allen wunderbaren Dessins...

Also bestellt schnell und freut euch auf eure Lieferung im Früsommer 2016!!

WS